Deutsch
English
Русский

Diagnosestellung

Sollten Sie oder Ihr behandelnder Arzt den Verdacht haben an Morbus Fabry erkrankt zu sein, kann durch eine Blutentnahme mit anschließender enzymatischer und/oder molekulargenetischer Untersuchung die Diagnose in einem Speziallabor gesichert werden.

Nach Diagnosestellung eines Morbus Fabry sollten Sie oder Ihr behandelnder Arzt Kontakt mit unserem interdisziplinären Zentrum aufnehmen. Sie sind nicht alleine und Ihnen kann geholfen werden! Wir werden eine ausführliche Eingangsuntersuchung durchführen, um genau festzustellen inwieweit die Organe durch die Erkrankung geschädigt sind.

Das Fabry-Zentrum Würzburg bietet für Patienten, mit und ohne Therapie, jährliche Verlaufskontrollen an. Aufgrund der großen Zahl an behandelten Patienten besteht in Würzburg ausreichende Erfahrung mit dieser seltenen Erkrankung. Dies garantiert, dass Sie immer die nötige Kompetenz und praxisnahe Hilfestellung erhalten sowie bestens betreut werden.